top of page

Selbstbestimmt leben mit der geheimnisvollen 7

Findest du dich im sieben-Jahres-Rhythmus deines Körpers wieder?

12 mal 7 Jahre = ein Lebenskreislauf.


Die Zahl sieben ist seit jeher eine Glückszahl - eine Lebenszahl. In vielen Weltanschauungen und Religionen finden wir die 7 als wichtige Einheit. Gott schuf die Welt in 7 Tagen und daher haben wir in einer Woche eben 7 Tage. Wir packen unsere "7 Sachen", wir lesen Märchen mit den "sieben Geislein" oder die "7 Zwerge" und wir fürchten das berühmte verflixte 7. Jahr in einer Ehe.



0 bis 7 Jahre

Der Weg zum ICH beginnt. Unsere Bedürfnisse als Neugeborenes sind einfach: Essen, Nähe, Liebe, Wärme. Mit etwas 3 Jahren wechselt hier etwas und wir werden mehr unserer Eigenständigkeit bewusst. Wir ahmen nach, haben die ersten Vorbilder und Lehrer und machen die ersten Erfahrungen mit unserem Umfeld. Wichtig ist in dieser Zeit: Ich werde geliebt.


Von 8 bis 14 Jahre

In diesem Jahrsiebt entdecken wir unsere eigenen Werte, stellen eigene Regeln auf und haben eigene Vorstellungen, wie diese einzuhalten sind. Wehe dem, der diese Regeln verletzt - das wird sich lebenslang ins Gedächtnis einbrennen.


Von 15 bis 21 Jahre

Wir sind Jugendliche und auf der Suche nach Gemeinschaft und einer seelischen Heimat. Die körperlichen Herausforderungen des Erwachsenwerdens sind gross. Mehr denn je werden in dieser Phase zum Erwachsensein Vorbilder, Sicherheitszonen und Unterstützung gebraucht. Der Jugendliche entwickelt mehr und mehr ein klareres Bild von sich selbst.


Von 22 bis 28 Jahre

Die Selbständigkeit des Lebens beginnt. Wir beginnen uns innerhalb der Gesellschaft einen Platz zu erobern und formen uns dadurch, je nachdem in welche Umgebung wir hineinwachsen. Wir arbeiten ständig an uns - hinterfragen alles. Vorhandene Talente sollten spätestens jetzt entdeckt und genutzt werden, damit sie nicht untergehen oder vergessen werden.


Von 29 bis 35 Jahre

In dieser Phase ist der Körper sehr leistungsfähig. Das ICH wird ausgebaut und der Charakter gefestigt. Die eigenen Vorstellungen werden nach aussen getragen und mitunter auf eine neue Basis gestellt. Wir beginnen unsere Energie für uns selbst aber auch für den Beruf und den Aufbau einer Familie einzusetzen.


Von 36 bis 42 Jahre

Eine Zeit der Bewusstheit - aber auch der Wandlungen. Wir fechten oft Kämpfe mit uns selbst aus. Im innen wie im aussen. Wir beginnen ganz bewusst unser Schicksal zu bestimmen - nehmen Korrekturen vor und stellen uns Fragen, was unser bisheriges Leben angeht - aber auch Fragen, zu dem was unsere Zukunft bringen soll.





Von 43 bis 49 Jahre

Eine Zeit, in der uns mehr Krisen erreichen und in der wir uns mit unseren eigenen Unzulänglichkeiten auseinandersetzen müssen. Wenn wir unsere eigene Berufung noch nicht leben, wird sie in dieser Zeit oft eingefordert. Wir ziehen eine erste Zwischenbilanz unseres Lebens. Der Körper aktiviert, oft zum ersten Mal im Leben, seine Kräfte nach innen anstatt nach aussen.


Von 50 bis 56 Jahre

In diesem Jahrsiebt werden wir oft mit Herausforderungen konfrontiert und mit der eigenen dunklen Seite. Sie fordert uns auf, genauer hinzuschauen und dort, wo wir im Widerstand waren, die Balance und den Gleichklang der Seele wieder her zu stellen. Dies befähigt uns, nach neuen Perspektiven Ausschau zu halten und diese auch für uns zu ermöglichen.


Von 57 bis 63 Jahre

Diese Zeit könnte unter dem Motto stehen: "Ich befreie mich und mein Sein". Andere Dinge als in der Vergangenheit beginnen wichtig zu werden. Es ist eine Zeit der Reifung, denn wir entscheiden was wichtig für uns ist und können uns leichter von Unwichtigem trennen. Die körperlichen Kräfte sind erstmals schwächer als die geistigen Kräfte und in diesem Zustand erschliesst sich uns das, was noch vor uns liegt und wir Schicksal nennen.


Von 64 bis 70 Jahre

Das zehnte Jahrsiebt: eine Phase der Selbstbeobachtung und der Suche nach innerer und äusserer Ausgeglichenheit. Erinnerungen an alte Träume und Wünsche werden wieder wach und berühren uns. Noch einmal ergeben sich neue Möglichkeiten und wir sind gewillt, diese Herausforderungen anzunehmen.


Von 71 bis 77 Jahre

Die Freiheit wird noch grösser. In diesem Jahrsiebt finden wir endgültig unseren Platz. Die körperlichen Kräfte lassen zwar weiter nach, doch da es uns besser gelingt, uns von Zwängen und Pflichten zu befreien, können wir diese Freiheiten geniessen. Es erschliesst sich uns das Wirken einer höheren Macht, zu der wir unsere Verbindung besser erkennen können als jemals zuvor. Wir tauchen ein in das Geheimnis von Leben und Tod - Ende und Neubeginn.


Von 78 bis 84 Jahre

Das 12. Jahrsiebt und alle weiteren Jahre danach sind geprägt von der Akzeptanz, dass das Leben endlich ist. Vermehrt kehren Erinnerungen an alte Zeiten, Kindheit und Jugendzeit zurück. Es fällt uns leichter uns da hineinzubegeben und in Demut vor dem Leben anderen und uns selbst zu vergeben. Wir lassen der Zeit ihren Lauf und können Frieden schliessen mit uns und unserem Umfeld.








20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page