top of page

Das Basis-Chakra


Darstellung des 1. Chakras, Basis-Chakra, Wurzelchakra genannt

Das Basis-Chakra wird auch Wurzelchakra oder 1. Chakra genannt, ist Sitz der ursprünglichen Lebensenergie und Sitz der Kundalini.


Das Basis-Chakra eines Menschen ist die Quelle aller Lebensenergie, die einen Menschen lebenslang durchfliesst.


Das Basis-Chakra befindet sich am Damm (zwischen Anus und Geschlecht) und ist zu den Füssen hin offen. Es ist über das Steissbein an das innere Energiesystem und nach unten (über die Füsse) mit der Erde verbunden.



Die Lebensenergie, die wir so von unserer Mutter Erde aufnehmen, wird an die anderen Chakren unseres Systems weitergeleitet.

.

Grundsätzliches:

Ein gut aktiviertes 1. Chakra haben Menschen, die bodenständig sind und mit beiden Beinen im Leben stehen. Grundsätzlich bejahen solche Menschen das Leben. Sie strahlen eine lebendige und vitale Frische aus und sind meist, materiell gesehen, sehr erfolgreich.


Ist das Basis-Chakra blockiert, fehlt es oft an Antriebskraft. Zum Beispiel, wenn man morgens kaum aus dem Bett kommt, tagsüber alles eher lau ist und der Abend todmüde erlebt wird. Da die Energie aus verschiedenen Gründen nicht optimal fliessen kann, ist der gesamte Körper energetisch unterversorgt.

Auf der psychischen Ebene kann dies zu einer unauthentischen Persönlichkeit führen, die schnell zu beeindrucken ist und eher dem Leben und anderen Menschen gegenüber weniger Ecken und Kanten zu bieten hat.


Diese Organe sind energetisch dem Basis-Chakra zugeordnet

Skelett/Muskulatur. Beine und Füsse. Nägel und Zähne. Blut und Lymphsystem. Die äusseren Geschlechtsorgane. Der Dickdarm und das Rektum. Das Kreuzbein und das Steissbein.

Die Nebennierenrinde (Eiweissstoffwechsel).


Körperliche Störungen

Verstopfung und Kreuzschmerzen. Anhaltende Schmerzen im Ischiasbereich. Erkrankungen der Knochen. Beständig frierende Hände und Füsse. Allgemeine Energielosigkeit, die auch nicht durch Medikamente bzw. Einnahme von Ergänzungsmitteln behoben wird.



Verbundene Thematiken

Lebenswille, Sicherheit, Zukunftsängste, existenzielle Ängste, fehlen von Geborgenheit und Urvertrauen, Probleme in der Beziehung zur Mutterseite, Sexualität und Fortpflanzung, Wohlfühlen im Zuhause und im Beruf.


Das unterstützt dich:

Die Farbe des Basis-Chakras ist rot. Rot wie das Blut, das durch den Menschen fliesst. Darum umgebe dich mit roten Dingen: Vase, Tischdecke, Kissen, rote Dekoration usw.


Passende Edelsteine: Rubin, Granat, Hämatit

Ätherische Öle: Nelke, Rosmarin, Zypresse, Zeder. Du kannst je 2 Tropfen Zypressen- und Nelkenöl auf 1 Esslöffel Jojobaöl geben, zwischen den Handflächen verteilen und warm werden lassen. Dann auf dem unteren Rücken verteilen und leicht einreiben.

Gewürze: Ingwer und Kalmus

Heilkräuter: Baldrian, Lindenblüten, Holunderblüten



Darstellung des 1. Chakras, Basis-Chakra, Wurzelchakra genannt

Atemübung / Körperübung

Die folgende Übung nicht unbedingt am späten Abend machen, denn sie kann aktivierend wirken: Lege die Hände rechts und links deiner Leistengegend auf den Körper. Reibe die Hände zuvor aneinander, damit sie schön warm sind.

Die Daumen zeigen dabei nach oben und liegen auf Höhe des Schambeins. Lasse mit deinen Hände ganz bewusst Wärme in den Körper fliessen und atme dabei durch die Nase ein und durch den leicht geöffneten Mund (Lippenbremse) aus.


Atme in deinem eigenen Rhythmus so einige Minuten. Achte darauf, dass du sanft und leicht atmest, damit du nicht ins hyperventilieren kommen kannst.


Stelle dir dabei vor, dass du beim Einatmen lichtvolle Energie aus dem Universum in deinen Körper aufnimmst und beim Ausatmen fliesst diese lichtvolle Energie unter die Stelle an den Leisten, da wo deine Hände aufliegen.




32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page